MC Werdener Sangesfreunde e.V.
 
 

 
 
 
      





Das Ziel des Tagesausflugs am 02. Oktober 2010 war die schöne Stadt Mainz und der Mittelrhein.


Impressionen aus der Mainzer Altstadt



    Pünktlich um 07:00Uhr setzten sich drei Reisebusse auf dem Parkplatz "Werdener Feintuchwerke"in Bewegung, um die große Sängerschar nebst Damen nach Mainz zubringen. Dort angekommen, hatte es aufgehört zu regnen und vom Hotel Hilton wurden die Sangesfreunde unter sachkundiger Führung durch die Altstadt begleitet. Ein Höhepunkt war natürlich der Dom und ein weiterer die Stiftskirche St. Stephan.


Leider konnte der Chor im Dom nur ein Lied singen.




Stiftskirche St.Stephan

    Eine Attraktion in der Mainzer Altstadt ist die Stiftskirche St.Stephan auf dem Stephansberg. Die über 1000 Jahre alte Kirche beherbergt als einzige deutsche Kirche Fenster, die der jüdische Künstler Marc Chagall ( 1887 - 1985 ) gestaltet hat.
Der Pfarrer Klaus Mayer hat 1973 den Kontakt zu Chagall hergestellt und den "Meister der Farbe und biblischen Botschaft" überzeugen können, im Ostchor ein Zeichen für die jüdisch - chritliche Verbundenheit zusetzen. Durch die Buntverglasung fällt blaues Licht in die Kirche und in diesem Licht bewegen sich nicht nur Engel, sondern auch andere biblische Gestalten scheinbar schwerelos.
Neben den berühmten Fenstern lohnt es, sich auch den schönsten spätromanischen Kreuzgang in Rheinland - Pfalz an zusehen.

    Das Mittagessen gab es dann im Restaurant "Heiliggeist", einem ehemaligen Spital aus dem Mittelalter mit einem schönen Ambiente.
Nach dem Essen ging es weiter mit den Bussen nach Rüdesheim, wo schon ein alter Raddampfer auf uns wartete. Durch das liebliche Mittelrheintal ging die Fahrt nach Boppard, vorbei z.B. an der Pfalz bei Kaub und der Loreley. Zur Stärkung gab es an Bord Kaffee und Waffeln.


    Der Mittelrhein mit seinen hochrangigen Baudenkmälern, den rebenbesetzten Hängen, seinen auf schmalen Uferleisten zusammengedrängten Siedlungen und den auf Felsvorsprüngen aufgereihten Höhenburgen gilt als Inbegriff der Rheinromantik. Die Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal von Bingen/Rüdesheim bis Koblenz ist seit 2002 UNESCO-Welterbe.
Von Boppard brachten die Busse uns wieder nach Werden, wo so gegen 22:00Uhr der Ausflug endete.
Allgemeiner Tenor bei den Sangesfreunden: Mainz war eine Reise wert.







 
 
  www.werdener-sangesfreunde.deback top